Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

View Article

Triticale und Triticale-Malze. (Teil II) Orientierende Vermlzung von Triticale
Creydt, G., Mietla, B., Rath, F., Annemller, G., Schildbach, R., und Tuszynski, T.

Triticale ist eine relativ junge Getreideart, die in der landwirtschaftlichen Produktion in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen hat. In verschiedenen Arbeiten wurden die M?glichkeiten des Einsatzes f?r Triticale f?r die Herstellung von Malz und Bier untersucht. Die dabei beobachteten verarbeitungstechnischen und qualitativen Defizite wurden durch die aktuellen Untersuchungen im Kern best?tigt. Durch eine Variation der M?lzungsparameter konnten nur marginale Ver?nderungen der Malzeigenschaften bewirkt werden. Es wurden jedoch interessante sorten- und herkunftsbedingte Unterschiede in der Viskosit?t und dem Ablaufverhalten, in der Extraktausbeute, den Verg?rungseigenschaften und der Intensit?t der proteolytischen L?sung gefunden. Ein breiter angelegtes Screening aktuell verf?gbarer Triticalesorten erscheint deshalb vielversprechend. Als m?gliche Ursache hoher W?rzeviskosit?t und schlechten Ablaufverhaltens wurden die Pentosangehalte und Pentosanaseaktivit?ten der Triticale erkannt.

Descriptors: Triticale, Rohstoffe, Getreide, Malz

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 52, Nr. 7/8, 126, 1999