Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Experimentelle Untersuchungen und Modellierung komplexer biochemischer und technologischer Prozesse am Beispiel des Maischens. (Teil 1) Proteolyse
Einsiedler, F., Schwill-Miedaner, A., und Sommer, K.

Da der Rohstoff Malz biologischen Ursprungs ist, unterliegen die Eingangsrohstoffe jahreszeitlichen und jahrgangsabh?ngigen Schwankungen, die auch in Zukunft nur schwer vereinheitlicht werden k?nnen. Gewisse Korrekturen sind im M?lzungsproze? denkbar, entziehen sich jedoch weitgehend der Einflu?nahme des Brauers, so da? mit st?ndigen Rohstoffschwankungen gerechnet werden mu?. Da sich diese Schwankungen nachhaltig auf eine konstante Bierqualit?t auswirken, mu? es das Ziel sein, durch ?nderung von Parametern im Sudhaus auch bei schwankenden Eingangsgr??en ein konstant hochwertiges Produkt zu erzeugen.

Descriptors: Maischen, Enzymchemie

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 50, Nr. 9/10, 164, 1997