Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Biomonitoring der Betriebshefen in praxi mit fluoreszenzoptischen Verfahren. IV. Mitteilung: Zellzyklus und 3beta-Hydroxysterolgehalt
Hutter, K.-J., und Mller, S.

Zu den wesentlichen intrazellul?ren Parametern der Saccharomyces-Hefen z?hlen der DNS-Gehalt sowie die Gehalte an Neutrallipiden, Enzymen und membrangebundenen 3beta-Hydroxysterolen. Sie haben gro?en Einflu? auf die Physiologie der Betriebshefen. Ein Biomonitoring der G?rung und Reifung mu? neben der Proliferations-Kontrolle auch die Funktionalit?t der Hefezellen einbeziehen. Die 3beta-Hydroxysterole ?bernehmen zwei Schl?sselfunktionen w?hrend des Wachstums und der Vermehrung der Hefe. Die "sparking function" wird als das ausl?sende Moment f?r die Proliferation (Zellzyklusinitiierung) der Hefezellen angesehen. Die "bulk membrane function" nimmt Einflu? auf die Permeabilit?t, Fluidit?t und Stabilit?t der Hefemembran. Das Zusammenspiel zwischen Umweltbedingungen und Signal?bertragung durch die Hefezelle, ob die vorgegebenen Bedingungen ausreichen, einen Zellzyklus zu beginnen bzw. das Wachstum und die Vermehrung vor?bergehend einzustellen, sind f?r den Ablauf der G?rung von gro?er Bedeutung. Mit fluoreszenzoptischen Analysen k?nnen die Zellzyklusphasen und die verschiedenen Zellzust?nde in einer Population w?hrend des Wachstums statistisch signifikant bestimmt werden.

Descriptors: Fluoreszenzanalyse, Chemie, Biologische Betriebskontrolle

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 49, Nr. 7/8, 234-239, 1996