Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Biomonitoring der Betriebshefen in praxi mit fluoreszenzoptischen Verfahren. III. Mitteilung: Funktionalittstests an Hefezellen
Hutter, K.-J., Mller, S., und Herber, M.

Neben der differentiellen Z?hlung von Zellen, die bei allen flu?zytometrischen Analysen erfolgt, ist vor allem ein Monitoring der Wachstumseigenschaften der Betriebshefe w?hrend der G?rung und Reifung m?glich. Zwei Funktionalit?tstests, die den Zustand der Hefepopulation zum Zeitpunkt der Probenahme beschreiben, sind w?hrend der Lagerung und G?rung eingesetzt worden: 1. Die Bestimmung der Esteraseaktivit?t, die auf der biochemischen Reaktion beruht, da? bei Anwesenheit von Esterasen in lebenden Hefezellen, fluorogene Substrate wie Fluoresceindiacetate (FDA) hydrolytisch gespalten werden, so da? der freigesetzte Farbstoff Fluorescein in der Hefezelle floureszenzoptisch nachgewiesen werden kann; 2. Der Gehalt an Reservestoffen (Neutrallipiden) wird durch Nilrot, einem stark lipophilen Fluoreszenzfarbstoff, spezifisch angef?rbt und spiegelt den metabolischen Zustand der Hefezellen - ob g?raktiv bzw. g?rinaktiv - wieder. Alle bisher beschriebenen fluoreszenzoptischen Verfahren gewinnen praktische Bedeutung, um Zustandsbeschreibungen und Informationen ?ber die Hefe w?hrend der Lagerung, der Propagation sowie der G?rung und Reifung zu erhalten, so da? fr?hzeitig G?rst?rungen erkannt und Gegenma?nahmen eingeleitet werden k?nnen.

Descriptors: Grfhigkeit, Fluoreszenzanalyse, Chemie

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 49, Nr. 5/6, 164-170, 1996