Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Biomonitoring der Betriebshefen in praxi mit fluoreszenzoptischen Verfahren. I. Mitteilung: DNS-Gehalt und Zellzyklusanalysen verschiedener Betriebshefen
Hutter, K.-J., Herber, M., und Lindemann, B.

Der Betriebshefe wird bei der biologischen Betriebskontrolle in den Brauereien leider nur ungen?gend Aufmerksamkeit geschenkt. Dies hat im Wesentlichen zwei Gr?nde: 1) Die biologische Betriebskontrolle hat mit der Geschwindigkeit der Bierherstellungund der daraus resultierenden schnellen Distribution des Produktes, sowie der Einf?hrung immer gr??erer, technischer Einrichtungen (ZKG) nicht Schritt gehalten. 2) Eine Qualit?tspr?fung, wie sie vergleichbar einfach bei den ?brigen Rohstoffen durchgef?hrt werden kann, ist bei der Betriebshefe mit konventionellen Verfahren bisher nicht m?glich. Eine Qualit?tspr?fung der Hefe bez?glich ihrer genetischen Reinheit, ihrer biologischen Hygiene, bzw. ihres zellphysiologischen Zustandes w?hrend des Wachstums und der Vermehrung k?nnen durch ein geeignetes Biomonitoring (Biologische Proze?berwachung) verstanden, kontrolliert und gesteuert werden.

Descriptors: Fluoreszenzanalyse

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 48, Nr. 5/6, 184 -190 , 1995