Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Entwicklung einer Selektionsmethode mit Serieneignung zur Anhebung der Bierqualitt und der den Biergeschmack beeinflussenden Qualittsparameter der Gerste (Teil III). Rckschlu aus Malz- und Bieranalysen auf den zu erwartenden Biergeschmack.
Narzi, L., Miedaner, H., und Krottenthaler, M.

Es ist seit jeher ein Anliegen der Brauer und M?lzer, den Geschmack von Bier den Rohstoffen Gerste bzw. Malz zuordnen zu k?nnen. Klassische Malzanalysen erlauben aber keine R?ckschl?sse auf die Geschmackseigenschaften von Bieren. Im Rahmen einer Dissertation am Lehrstuhl f?r Technologie der Brauerei I in Weihenstephan wurden M?lzungs- und Brauversuche vom Microma?stab (10 g Malz) bis zum Praxisma?stab (10 t Malz) durchgef?hrt. Im Sinne einer Fr?herkennung des zu erwartenden Biergeschmackes ist bereits eine gaschromatographische Analyse aus 30 g Malz geeignet. Anhand eines Beispiels wird aufgezeigt, da? die geschmackliche Vorhersage aus 30 g Malz durch Verkostungen von Bieren aus dem 1,5 kg-, 10 kg- und 10 t-Brauma?stab eindeutig best?tigt wurde.

Descriptors: Sortenvergleich, Brauwertkriterien

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 48, Nr. 3/4, 108-111, 1995