Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Eine neue Methode zur Bestimmung von beta-Glucan-Gel in Bier
Eiselt, G., und Krger, E.

Die neue Methode zur Bestimmung von beta-Glucan-Gel in Bier beruht auf dem Prinzip einer Kieselgur-Anschwemmfiltration mittels Kleinstfilter. Dabei wird das beta-Glucan-Gel an die Kieselgur angelagert und zur Bestimmung mit Natronlauge wieder herausgel?st. Diese Extraktion des Gels erlaubt eine Anreicherung und eine selektive Erfassung des beta-Glucans, welches tats?chlich den Filter zusetzt. Die Bestimmungsgrenze der neuen Methode liegt im Bereich von 3 mg/l. Die Werte korrelieren nur m??ig mit den Werten der bestehenden Methode, w?hrend eine hervorragende Korrelation zur Filtrierbarkeit nach Esser besteht. In einem Ringversuch konnte gezeigt werden, da? innerhalb eines Labors reproduzierbare Werte zu erhalten sind. Ferner stellte sich heraus, da? w?hrend des Versendens von gelhaltigen Proben der Gehalt an beta-Glucan-Gel stark ver?ndert werden kann. Hier bietet die neue Methode die M?glichkeit, das Gel zu einem m?glichst fr?hen Zeitpunkt zu fixieren und das extrahierte Gel zu verschicken bzw. aufzubewahren. Den Vorteilen der geringeren Nachweisgrenze und der Fixierung des Gelgehaltes steht der Nachteil einer etwa zwanzigmin?tigen Extraktion gegen?ber.

Descriptors: Gummistoffe, Glucane;Gummistoffe, Glucane, Wrze, Allgemeines

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 46, Nr. 7/8, 256-262, 1993