Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Immunologischer Schnellnachweis von Fusarium in Getreide
Schwabe, M., Rath, F., Golomb, A., Engels, R., und Krmer, J.

Es wird die M?glichkeit beschrieben, eine Fusarienbelastung von Getreide anhand extrazellul?rer Polysaccharide (EPS) zu erkennen. Der immunologische Nachweis der EPS kann entweder mit einem ELISA (ca. 5 Stunden Analysendauer) oder mit der Latex-Agglutinations-Technik (ca. 20 Minuten Analysendauer) erfolgen. Die Testsysteme waren nicht st?ranf?llig gegen Kreuzreaktionen mit den wichtigsten Feld- und Lagerpilzen. Alle untersuchten Fusarienst?mme riefen dagegen ausreichende positive Reaktionen hervor. Die EPS-Produktion konnte durch physikalische und chemische Parameter wie aw-Wert und pH-Wert des Wachstumsmediums beeinflu?t werden. Daraus ergibt sich die Notwendigkeit, einzelne Lebensmittel als Substrat f?r die EPS-Bildung zu testen. Die Vorteile des EPS-Nachweises gegen?ber kulturellen Methoden, der Handbonitierung diskutiert.

Descriptors: Mikroflora, immunologische Analysenmethoden, Mikrobiologie, Identifizierung von Mikroorganismen, Fremdorganismen

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 46, Nr. 11, 408-412, 1993