Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Identifizierung von Nutzpflanzensorten mittels Polyacrylamid-Elektrophorese. I. In Deutschland angebaute Gerstensorten - (Hordeum vulgare L.)
Hsam, S. L. K., Schickle, H., Westermeier, R., und Zeller, F. J.

Hordein-Elektropherogramme einzelner Samen wurden in 55% (v/v) Isopropanol und 0,1% Dithiothreitol bzw. in 30% (v/v) Chlorethanol extrahiert und mit Hilfe der sauren Polyacrylamid-Elektrophorese (A-PAGE) analysiert. Vorgetrocknete Fertig-Gele und Elektrophorese-Kits der Firma Pharmacia Biotechnology (Freiburg) wurden verwendet, um 95 kommerzielle Sommergerstensorten und 72 Wintergerstensorten, die in Deutschland angebaut werden, zu differenzieren. Bei den mittels Isopropanol extrahierten Samen (pH 4.3) waren in drei Hordein-Regionen Polymorphismen zu beobachten. Entsprechend der Wanderungsgeschwindigkeiten der Proteine im Gel wurden solche mit sehr niedriger (LMP), mittlerer (IMP) und hoher (RMP) Mobilit?t unterschieden und mit ihrer Hilfe 80% der Sommergerstensorten, 30% der sechszeiligen Wintergersten und 50% der zweizeiligen Wintergerstensorten bestimmten Gruppen zugeordnet. Weitere Analysen mit Samen, die mittels Chlorethanol bei pH 4,3 und 5,5 extrahiert wurden, erlaubte die Differenzierung aller getesteten Sommer- und 90% der Wintergerstensorten. Mit Ausnahme einer Proteinbande, die zur Differenzierung nicht verwendet wird, zeigten Malzextrakte die gleichen Bandenmuster wie extrahierte Einzelk?rner. Vorteile der hier vorgestellten Analysenmethode sind eine verbesserte Aufl?sung der Bandenmuster, eine schnelle Identifizierung mittels Einzelsamen und Malzextrakten und die einfache Handhabung einer gro?en Zahl von Proben.

Descriptors: Elektrophorese, Sortenbestimmung, Gerste

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 46, Nr. 3, 86-94, 1993