Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Klassifizierung von Brauereihefen und anderen industriell eingesetzten Hefen durch DNS-Restriktion
Donhauser, S., Vogeser, G., und Springer, R.

Die Diffenrenzierung von Hefest?mmen erfolgte bisher ?berwiegend anhand der Bestimmung morphologischer und physiologischer Zelleigenschaften. F?r die stammspezifische Identifizierung sind diese Charakteristika jedoch nicht immer ausreichend. Eine alternative Methode ist die Analyse des Hefegenoms durch Spaltung von chromosomaler und mitochondrialer DNS mit Restriktionsenzymen. Industriell eingesetzte Saccharomyces uvar. carlsbergensis und Saccharomyces cerevisiae St?mme der Weihenstephaner Hefebank konnten durch ihre DNS- Fragmentmuster als unter-und oberg?rige Bierhefen, Wein- oder Brennereihefen klassifiziert werden. Geringf?gige Abweichungen von den Mustern erlaubten vereinzelt die Identifikation individueller St?mme. Auch eine Unterscheidung zwischen unterg?rigen Staub- und Bruchhefen war m?glich.

Descriptors: Klassifizierung

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 42, Nr. 1, 4-10, 1989