Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Zur Reproduzierbarkeit von Schaummessungen. Teil 3, Modifizierte Einschenkmethoden nach De Clerck
Weyh, H.

In vorausgegangenen Ver?ffentlichungen wurde ?ber die Reproduzierbarkeit der Ergebnisse von Schaumme?methoden, bei denen der Schaum durch Einleiten von CO2 in Bier (Ross & Clark-Methode) bzw. Flaschen (NIBEM-Methode) erzeugt wird, berichtet. Vorliegender Beitrag zeigt auf, da? bei genormter Schaumerzeugung durch freien Fall des Bieres und Bestimmung der Zerfallszeit des zweiten Schaumzentimeters mit einem Spezialmikroskop und einer Stoppuhr (modifizierte Einschenkmethode nach De Clerck) bei Untersuchung von mehreren Bieraliquoten aus einer Flasche die Me?werte in der Regel fortlaufend abnehmen, die Differenz im Schaumwert zwischen zwei Flaschen bis zu 7 sec betragen kann und bei Untersuchung von zwei Flaschen mit jeweils Doppelbestimmungen mit einem Variationskoeffizienten von durchschnittlich ca. +- 10 % gerechnet werden mu?.

Descriptors: Schaum

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 41, Nr. 12, 479-482, 1988