Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Beschleunigte Behandlung von Brauereiabwasser durch Sedimentation mittels Koagulation. Langzeitversuche in einer Pilotanlage
Katayama, Y., Ono, M., Sugawara, S., und Nagashima, Y.

Der Wirkungsgrad der Sedimentation mittels Koagulation f?r die beschleunigte Behandlung von sekund?rem Brauereiabwasser wurde auf der Basis von Versuchen mit Pilotanlagen untersucht, die eine Kapazit?t von 15 m3/h hatten. Die dargestellten Testergebnisse zeigen, da? der kontinuierliche Betrieb der Anlage mit Einsatz von PAC die gleichen Wirkungen zeigte wie die Labortests im Chargenbetrieb und die kontinuierlichen Laborversuche, bei denen der CSB um 40 bis 60 % reduziert wurde. Auch der organische Stickstoff und die Phosphate konnten wirkungsvoll vermindert werden. Die Reduzierung des CSB verlief fast proportional zur PAC-Konzentration, wenn diese unter 12 mg/l lag. Ungef?hr 90 % des gesamten ausgeschiedenen CSB waren bei den Versuchen auf die Koagulation zur?ckzuf?hren. Auch die Schwankungen im CSB im sekund?ren Abwasserstrom k?nnen durch dieses System ausgeglichen werden. Weitere Diskussionen besch?ftigen sich mit der Entwickung von Algen in den Behandlungstanks aufgrund der Gr??e dieser Tanks, die f?r den Out-Door-Betrieb geplant sind. Das Algenwachstum konnte zwar durch die Zugabe von NaCIO gehemmt werden. Das f?hrte aber zu einer Abnahme der Flockungsgeschwindigkeit.

Descriptors: Behandlung von Brauereiabwasser; Sedimentation

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 40, Nr. 4, 173-177, 1987