Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Rationalisierung in der Landwirtschaft und Braugerstenqualitt

Bodenbewirtschaftung und Anbauempfehlungen f?r die Braugerste haben sich in den vergangenen Jahrzehnten unter dem Druck der Rationalisierung und unter dem Aspekt der Weiterentwicklung agrotechnischer Grundlagen nachhaltig ver?ndert. Im wesentlichen waren es die folgenden Ma?nahmen: Verschiebung des Anbauverh?ltnisses durch Erh?hung des Getreideanteils, Ver?nderungen in der organischen D?ngung (Ersatz von Sallmist durch Gr?nd?ngung und Stroh), Erh?hung des Minerald?ngeraufwandes und Einsatz von Wachstumsregulatoren, Weiterentwicklung des Pflanzenschutzes durch umweltfreundlichere Beizmittel, verst?rkter Einsatz von Blattfungiziden und Herbiziden mit der Tendenz zur Anwendung in Abh?ngigkeit vom Unkrautbesatz, Schnellere Nutzung des Z?chtungsfortschrittes. Ertragsmindernde Komponenten durch erh?hten Getreideanteil in der Fruchtfolge und Stallmistersatz durch Gr?n- und Strohd?ngung wurden durch alle ?brigen Faktoren aus dem Bereich der D?ngung, des Pflanzenschutzes und der Sortenwahl ?berkompensiert. Im wesentlichen haben die weiterentwickelten Anbautechniken sowohl den Braugerstenertrag als auch die technologische Qualit?t eher verbessert.

Descriptors: Anbautechnik, Braugerstenanbau

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 39, Nr. 5, 193-201, 1986