Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Das Verhalten einiger Hopfenaromastoffe whrend der Wrzekochung in Abhgigkeit technologischer Manahmen
Narzi, L., Miedaner, H., und Gresser, A.

Pilotversuche zur Ermittlung des Destillationsverhltens von Hopfenaromakomponenten zeigten, da? das Austreiben dieser ?rtherischen ?le aus der W?rze w?hrend des W?rrzekochens sowohl von der Hopfen?komponente als auch vom verwendeten Produkt abh?ngig ist. Somit wird die gezielte Aromatisierung der W?ze einerseits durch die Variation der Hopfengabe nach Zeitpunkt und Menge erm?glicht, andererseits durch den Einsatiz des entsprechenden Hopfenpr?parats. Soll die zu k?hlende W?rze bzw. das zu produzierende Bier nur geringe Mengen an fl?chtigen Hopfenaromastoffen enthalten, so ist eine fr?he Hopfengabe bzw. der Einsatz von Extrakten g?nstig. Werden gro?e Mengen an Hopofen?lverbindungen gefordert, eignen sich sehr sp?te Gaben bzw. nicht extrahierte Hopfenprodukte.

Descriptors: Hopfenpulververwendung

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 38, Nr. 11, 448-454, 1985