Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Enzym-Immuntest zum Papain-Nachweis im Bier
Donhauser, S., Vogel, H., und Winnewisser, W.

Die Enwicklung und Durchf?hrung eines ELISA zum spezifischen Nachweis von Papain-Zus?tzen in Bier wird beschrieben. Der Test ist nach dem "Sandwich"-Prinzip aufgebaut: Polystyrolgef??e, die mit Antik?rper beschichtet sind, und immunspezifisch, mit beta-Galactosidase markierte Antik?rper. Die Nachweisgrenze f?r Papain (nicht erhitzt) liegt bei 1 ng/ml, f?r pasteurisierte Biere bei ca . 20 ng/ml. Die Empfindlichkeit des Tests ist also somit so hoch, um auch noch Papain-Konzentrationen unterhalb ihrer technologischen Wirksamkeit im Bier zu erfassen. Der beschriebene Papain-ELISA ist f?r sich allein als Nachweismethode und nicht nur als "Screening"-Test einzusetzen. Dies konnte durch Untersuchungen an ?ber 200 Praxisbieren und bei 54 Proben aus den Ringversuchen Papain- ELISA nach ? 35 LMBG, 1983, best?tigt werden: Bis auf 3 Proben, die alle dem Ringversuch entstammten, war eine eindeutige Zuordnung, ob Papainpositiv oder -negativ, m?glich. Der Test ist schnell und einfach durchzuf?hren und l??t sich problemlos automatisieren. Bereits bei einer Teilautomatisation k?nnen von einer Person 100 Biere am Tag untersucht werden.

Descriptors: Proteolytische Enzyme; Immunologische Untersuchungsmethoden; Mikrobiologie

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 38, Nr. 6, 244-248, 1985