Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Bestimmung und Alterungsverhalten des Bieres. Teil 1, Analytik einiger flchtiger Verbindungen
Bohmann, J.-J.

Bei der gaschromatographischen Untersuchung von Acetaldehyd, Acrolein, Isobutyraldehyd, thylformiat, thylacetat, Dimethylsulfid, Furan, Isopren und 2-Methyl-2-buten wurden die einzelnen Verfahrensschritte bei der Probenvorbereitung wie Probenmenge, interner Standard, Salzzugabe und Schtteln optimiert und standardisiert. Die Identifizierung der Verbindungen erfolgte ber die Retentionszeiten, die Zugabe von synthetischen Lsungen und die Aufnahme von Massenspektogrammen. Bei der massenspektrographischen Identifizierung von "thylformiat" konnte die gleichzeitige Anwesenheit von Aceton, einer Verbindung mit identischer Retentionszeit, nicht ausgeschlossen werden. Es wurde auch Furan gefunden, eine Verbindung, die bisher im Bier offensichtlich noch nicht nachgewiesen worden ist. Bei der Ermittlung von Reproduzierbarkeit und Wiederfindung ergibt sich fr Isobutyraldehyd ein Variationskoeffizient von +- 10,6 % und eine Wiederfindungsrate von 90 bis 100 %, fr Isopren von +- 3,6 % bzw. 82 bis 107 % und fr 2-Methyl-2-buten von +- 14,3 % bzw. 80 bis 105 %.

Descriptors: Carbonylverbindungen; Gaschromatographie; Aromakomponenten

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 37, Nr. 10, 436-441, 1984