Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Behandlung von Brauereiabwasser. Teil V, Luftzufuhr und Gehalt an gelstem Sauerstoff im Belftungstank
Sasahara, T., Hatori, Y., und Onaka, T.

Eine laufende Kontrolle der Konzen tration an gel?stem Sauerstoff ist f?r die Erhaltung eines hochaktiven Schlammes wichtig. Das notwendige Luftvolumen im Bel?ftungstank wird dadurch bestimmt, da? das Verh?ltnis von Bel?ftungsrate, Sauerstoffzufuhr und Sauerstoffkonzentration in der durchgemischten Fl?ssigkeit in den Bel?f tungstanks, in denen sich der Schlamm gut absetzte und die zu gut gekl?rten Abw?ssern f?hrten, ermittelt wurde. In den verschiedenen Schichth?he n der Bel?ftungstanks konnten keine nennenswerten Unterschiede im Gehalt an gel?stem Sauerstoff festgestellt werden, wenn mit ?ber 30 m;3 Luft/m Fl?ssigkeit bel?ftet wurde und zwar parallel zur Flie?richtung der Fl?ssigkeit. Die O2-Gehalte stiegen aber von innen nach au?en allm?h lich an, in Abh?ngigkeit der Art der Abwasserzuf?hrung. Der durchschnittliche O2-Gehalt im Bel?ftungstank ist direkt proportional zu r Luftzufuhr pro CSB (;3 Luft/kg CSB). Da die Geschwindigkeit des Sauerstoffv erbrauchs des aktivierten Schlammes bei O2-Gehalten von ?ber 0,5 mg/l pra ktisch konstant ist, wurden die Bel?ftungsraten ermittelt, bei denen der O-Gehalt in der Fl?ssigkeit im Bereich von 0,5-1,0 mg O2/l liegt.. Dabei er hielt man Werte von 40-50 m;3 Luft/kg CSB und Tag. Der spezifische Stromverbra uch (kWh/m3 Abwasser) konnte durch die Kontrolle der Luftzufuhr in Abh?ng igkeit der CSB-Fracht um mehr als 16 % reduziert werden.

Descriptors: Behandlung von Brauereiabwasser; Belftungstank; Luftzufuhr

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 36, Nr. 3, 120-125, 1983