Login





Subscribe?

Table of Contents

Return to previous page

Zur Frage der Verwendung von Hopfenextrakt bei der Bierbereitung
Weyh, H.

Obwohl der Verbrauch an Hopfenextrakt auf Grund seiner mannigfachen Vorz?ge gegen?ber Hopfen (geringeres Gewicht bzw. Volumen, praktisch unbegrenzte Haltbarkeit, keine Hopfentreber, bessere Bitterstoffausnutzung, mitunter Verbesserung der Bierqualit?t) seit Jahren im Ansteigen begriffen ist und heute allein in der Bundesrepublik j?hrlich bereits ca. einhunderttausend Zentner Hopfen zu Hopfenextrakt verarbeitet werden, wissen wir ?ber verschiedene, im Zusammenhang mit der Verwendung von Hopfenextrakt auftretende Fragen noch nicht oder nur unzureichend Bescheid. So sind sich z. B. die Fachleute bis jetzt noch nicht dar?ber einig, nach welchen Gesichtspunkten Hopfenextrakt untersucht und unter Zugrundelegung welcher Analysendaten die Berechnung der Hopfengabe vorgenommen werden soll, da die f?r Hopfen g?ltigen Einsatzrichtlinien sich nicht auf Hopfenextrakt ?bertragen lassen, weil die Bitterstoffe des Hopfenextrakts in der Regel wesentlich besser als die im Innern der Hopfendolde lokalisierten Bitterstoffe ausgenutzt werden.

Monatsschrift fr Brauwissenschaft 20, Nr. 1, 7-13, 1967